Weerberg hatte immer schon eine starke Bindung zum göttlichen Herzen Jesu. So steht in einer Aufzeichnung aus dem Jahre 1875, dass es damals zwei Herz-Jesu-Bruderschaften gab, eine größere und eine kleinere. Die kleine feierte ihr Fest am heutigen Herz-Jesu-Freitag mit Amt und Prozession, die größere hielt ihr Fest am Sonntag danach, also am Herz-Jesu-Sonntag, ebenso mit Amt, Prozession und zehnstündigem Gebet. Der Missionspriester Josef Mandl aus Amerika vereinte große und kleine Bruderschaft zu einer gemeinsamen Bruderschaft mit Hauptfest am Herz-Jesu-Freitag, dem heutigen Herz-Jesu-Fest. Er stiftete zur Feier dieses Festaktes 200 Gulden an Martin Lindner (Puit). Einen Höhepunkt erlebte die Bruderschaft 1937, als bei einer Volksmission 62 Personen beitraten. Die Leitung der Bruderschaft liegt noch heute in den Händen der Familie Sponring (Unteraigen).

So feiert Weerberg als einziger Ort in Tirol jedes Jahr an einem Freitag das Herz-Jesu-Fest nach dem alten Tiroler Gelöbnis von 1796 und 1809. Zu diesem Festtag kommen Persönlichkeiten und Schützenabordnungen aus Nord-, Ost-, Süd-, Welschtirol und Bayern.

Pfarrer Otto Berktold führte 1991 das an die Prozession anschließende Pfarrfest ein, das bis heute ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung ist.