Lokale Herausforderung

Bewegungsfreiheit UND Verkehrsbelastung

Die Gemeinden stehen vor einer großen Aufgabe, wenn sie dem Mobilitätsbedürfnis der BürgerInnen entsprechen wollen: Infrastruktur für Straßen, Radwege, Gehwege sowie der öffentliche Verkehr sind die Herausforderungen dieser Zeit. Gerade in sehr stadtnahen Gemeinden steigt der Verkehr durch Pendler, die aus den ländlichen Regionen kommen. Derzeit gibt es keine Anzeichen dafür, dass das Moblitätsbedürfnis der Menschen sinkt. Wie eine Gemeinde diese Aufgaben bewältigen kann, bleibt eine offene Frage.

Session
In dieser Session soll die aktuelle Herausforderung für Gemeinden mit starker Verkehrsbelastung betrachtet werden. Der Umgang mit diesen Fragen wird mit ExpertInnen diskutiert und verarbeitet. Die TeilnehmerInnen sollen Anregungen für ihre eigenen Mobilitätskonzepte aus diesen Diskussionen mitnehmen können.

Mitwirkende
Gemeinden der Europaregion Aldrans, Lavis und Meran
Ekkehard Allinger-Csollich (Verkehrsplanung Land Tirol)

Detailprogramm (pdf)

Good-Practice-Beispiele aus den Gemeinden der Europaregion

 

Mobilitätszentrum für die Region

Verkehrs- und Zentrumsentwicklung Walchsee

Mein PFAFFLAR

Begegnungszone Serfaus

Denktage und Denkwerkstatt 1918 – 2018 – Konflikt – Erfahrung – Chancen

Neugestaltung Eduard-Wallnöfer-Platz

1

Tradition
und
Öffnung der Gesellschaft

2

Eigenwohl
und
Gemeinwohl

3

Selbständigkeit
und
Kooperation

4

Entwicklung
und
begrenzte natürliche Ressourcen

5

Globale Vernetzung
und
analoge Begegnung

6

Bewegungsfreiheit
und
Verkehrsbelastung