KonfliktErfahrungChance

Hintergrund zu den Denktagen 1918|2018

Das Ende des Ersten Weltkrieges und die Ausrufung der Republik Österreich 1918 sowie der Anschluss an Deutschland und die Pogromnacht im Jahr 1938 haben Österreich und Tirol einschneidend geprägt.

In den vergangenen 100 Jahren konnten sich Österreich und die Europaregion Tirol erfolgreich zu dynamischen Wirtschaftsräumen entwickeln. Die Denktage 1918/2018 widmen sich dem Erinnern und Gedenken und schaffen durch die Auseinandersetzung mit lokalen Herausforderungen einen Brückenschlag in die Gegenwart.

2. November 2018

Erinnerungsfeier

Landesgedenken

18 bis 21 Uhr, Innsbruck

Die Denktage 1918/2018 starten mit einer Erinnerungsfeier zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges. Die Landeshauptleute der Länder Tirol, Südtirol und Trentino begehen diesen Gedenkakt gemeinsam mit Traditionsverbänden und Gemeinden am Rennweg und im Congress Innsbruck.

mehr

3. November 2018

Zukunftskongress

Zukunftsdenken

10 bis 18 Uhr, Congress Innsbruck

Der Zukunftskongress mit Vertreterinnen und Vertretern von Gemeinden und Mitgliedern von Traditionsverbänden der drei Länder spannt den Bogen von der Vergangenheit zu den aktuellen Herausforderungen. Ziel des Kongresses ist es, Vernetzung zu ermöglichen, Bewusstsein zu schaffen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, sich Gedanken über aktuelle lokale Herausforderungen zu machen und zusammen Ideen zu entwickeln.

mehr

4. November 2018

Vernetzungstreffen

Vernetzungsdenken

Nachmittags, Gemeinden

Im Sinne des 35-Jahr-Jubiläums der Tiroler Gemeindepartnerschaften nutzen die Gemeinden Tirols die Denktage, um vertiefende Vernetzungstreffen zu organisieren. So werden Lösungen und Antworten auf aktuelle Herausforderungen vor Ort ausgetauscht. Die Gemeinden sind aufgerufen ihre Good-Practice-Beispiele über die Website einzureichen und diese bei den Vernetzungstreffen vorzustellen. Durch die Begegnung kann sich die Zusammenarbeit von Gemeinden vertiefen bzw. starten bestenfalls neue Kooperationen. Damit soll auch lokal der Brückenschlag in die Zukunft gelingen.

6 Lokale Herausforderungen

Mehr Informationen bei Klick auf die Zahl

1

Tradition
und
Öffnung der Gesellschaft

2

Eigenwohl
und
Gemeinwohl

3

Selbständigkeit
und
Kooperation

4

Entwicklung
und
begrenzte natürliche Ressourcen

5

Globale Vernetzung
und
analoge Begegnung

6

Bewegungsfreiheit
und
Verkehrsbelastung

Zeigen Sie uns Ihre Beispiele

Good-Practice vor Ort

Neben dem Erinnern und Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges möchten wir mit Ihnen einen Blick in die Zukunft werfen. Wir bitten Sie, Ihre Lösungen und Good-Pratice-Projekten zu den aktuellen lokalen Herausforderungen über das untenstehende Formular einreichen.

»Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung«

Dietrich Bonhoeffer, 1906-1945

»Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt«

Marie Curie, 1867-1934

»Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung«

Aristoteles, 384-322

»Die Zeit ist schlecht? Wohlan. Du bist da, sie besser zu machen«

Thomas Carlyle, 1795-1881

»Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden, aber nur in der Schau nach vorwärts gelebt werden«

Søren Kierkegaard, 1813-1855

»Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern«

André Malraux, 1901-1976

»Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance«

Victor Hugo, 1802-1885

Veranstaltungsorte

Innsbruck und Gemeinden

2. November 2018

Rennweg und                   Congress Innsbruck

Vorplatz Tiroler Landestheater und
Congress Innsbruck, Rennweg 3,
6020 Innsbruck

3. November 2018

Congress

Innsbruck

Congress Innsbruck
Rennweg 3
6020 Innsbruck

4. November 2018

Gemeinden in Tirol, Südtirol und Trentino

Lokale Veranstaltungen von Gemeinden in Gemeinden

Partner

Anfahrt Congress

Der Congress Innsbruck liegt direkt im Zentrum der Stadt und ermöglicht dem Veranstaltungsbesucher einen autofreien Aufenthalt.

Hotels

Hier finden Sie eine Liste mit zahlreichen Hotels.

Kontakt

Amt der Tiroler Landesregierung

Abteilung Repräsentationswesen
+43 – 512 – 508 2234
info@denktage2018.tirol